Glossar zum Thema Datenschutz

Auftragsdatenverarbeitung

Eine Auftragsdatenverarbeitung ist gegeben, wenn personenbezogene Daten im Auftrag durch andere Stellen erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, § 11 Abs. 1 BDSG. Hier müssen Sie den Auftragnehmer unter besonderer Berücksichtigung seiner technischen und organisatorischen Maßnahmen auswählen, den Auftrag schriftlich erteilen und die in § § 11 Abs. 2 Satz 2 BDSG genannten Punkte ebenfalls schriftlich angeben. Im Unterschied zur Funktionsübertragung nach § 28 Abs. 1 Satz 1 Ziffer 2 BDSG bleiben Sie bei der Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG für den Datenschutz Tankstelle verantwortlich. Dies gilt ebenso für die Ansprüche des Betroffenen auf Auskunft und Berichtigung, Löschung oder Sperrung der Daten sowie Schadensersatz.

< Aufsichtsbehörde  |  « Zurück zur Übersicht »  |  Auftragskontrolle >